Pfarrer Armin Noppenberger wechselt von Steinachtal an den Bodensee

Neues Aufgabengebiet in der südlichsten Seelsorgeeinheit der Diözese

Horb am Neckar/Langenargen. Der Pfarrer und stellvertretende Dekan des Dekanats Freudenstadt Armin Noppenberger übernimmt als Leitender Pfarrer die Seelsorgeeinheit Seegemeinden im Dekanat Friedrichshafen. Damit kümmert sich der 53-Jährige künftig um die Kirchengemeinden Mariabrunn und Eriskirch, Langenargen und Oberdorf sowie Kressbronn und Gattnau. Die sechs Kirchengemeinden am württembergischen Bodenseeufer bilden die südlichste Seelsorgeeinheit der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Bislang ist Pfarrer Noppenberger für die Seelsorgeeinheit Steinachtal zuständig, zu der die Kirchengemeinden Mariä Geburt in Horb-Altheim, St. Georg in Horb-Bittelbronn, St. Konrad in Horb-Grünmettstetten und Heilig Geist in Horb-Talheim gehören. Der genaue Zeitpunkt des Wechsels wird im Hinblick auf die Erfordernisse in den Seelsorgeeinheiten im Zuge der Corona-Krise noch festgelegt.