Kirchliche Gruppierungen

    Kirchenchor St. Konrad Grünmettstetten

    Im Jahre 2014 feierte der Kirchenchor mit einem Festgottesdienst, Orgelkonzert und Chorkonzert sein 150jähriges Bestehen. Für das Singen und Musizieren zur Ehre Gottes, das die Gläubigen im lebendigen Glauben und froher Hoffnung für die Sache Christi und seiner Kirche begeistern soll, wurde der Chor im Jahre 1994 vom Cäcilienverband (benannt nach der römischen Märtyrerin Cäcilia als Schutzpatronin der Kirchenmusik) der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit der Palästrina-Medaille ausgezeichnet.

    Der Chor besteht z.Z. aus 23 Sängerinnen und Sängern, die bereits über viele Jahre hinweg dem Chor die Treue halten. Das Repertoire orientiert sich an den kirchlichen Festen - sie geben uns den Inhalt des Gesangs vor. Gemeinsame Projekte mit den Chören der Seelsorgeeinheit ergeben sich immer wieder, beispielsweise für die Gestaltung festlicher Gottesdienste, so in der Osternacht oder bei der Dekanatswallfahrt.

    Unsere Chorleiterin ist seit November 2018 Frau Inga Behrendt.

    Um den verstorbenen Gemeindemitgliedern einen letzten Dienst zu erweisen, erweitert sich der Kirchenchor dankenswerterweise durch die gesangliche Unterstützung von weiteren Gemeindemitgliedern zum Begräbnischor.

    Gesangliche Unterstützung in allen Stimmen - das wäre unser großer Wunsch. Deshalb lautet unser Werbemotto:

    Freitags, nimm Dir nichts vor - sing mit uns im Kirchenchor!

    Denn Kirchenmusik begeistert, man muss sie nur ins Herz lassen.

     

     

     

     

    Eine-Welt-Team Grünmettstetten

    Seit über 15 Jahren organisieren wir in Grünmettstetten immer wieder einen Verkauf von Eine-Welt-Waren.

    Das Eine-Welt-Team Grünmettstetten ist mit zwei Mitgliedern, die allerdings tatkräftig von Ihren Ehemännern unterstützt werden, die wohl kleinste Gruppierung der Seelsorgeeinheit Steinachtal.
    Die Grundidee unserer Gruppierung ist der Wunsch:
    Die Welt ein Stückchen zu „FAIRBESSERN“.  

    Die Eine-Welt-Waren beziehen wir  ganz unkompliziert von Moni Schneider aus Talheim. Verkauft werden vor allem fair gehandelte GEPA-Produkte wie Kaffee, Tee, Reis, Honig und Schokolade. Mit dem Verkauf erhalten die Bauern aus benachteiligten Ländern stabile Preise und bessere Arbeitsbedingungen.

    Wir versuchen ein- bis zweimal im Jahr vor der Kirche einen Verkauf anzubieten und bei schönem Wetter gibt es nach dem Gottesdienst Kaffee, Tee und verschiedene Backwaren auf Spendenbasis. Dabei werden wir immer von Frauen aus unserer Gemeinde unterstützt.

    Beim Grünmettstetter Adventsmarkt beteiligen wir uns auch immer mit einem Stand. Um das Angebot zu erweitern, lassen wir uns jedes Jahr eine neue selbstgemachte Geschenkidee einfallen. Oft ist es so, wir haben die Ideen und unsere Männer dürfen dann basteln ;-).

    Aus dem Erlös unserer selbstgemachten Produkte und mit den Spenden unterstützen wir immer das aktuelle Projekt des Monats der Missionsprokura der Vinzentinerinnen von Untermachtal (nähere Infos auf  www.missionsprokura.org).

    Die Verbindung zu den Vinzentinerinnen aus Untermarchtal besteht durch Sr.  Karin Maria, Sr. Sylvia Maria und Sr. Ingrid Maria, die als „Steinachtälerinnen“ dem Orden beigetreten sind.

    Mit unserem Engagement im Eine-Welt-Team möchten wir dem Hl. Vinzenz von Paul, der bis heute ein Vorbild an gelebter Nächstenliebe und spürbarer Hilfe ist, getreu seinem Motto „Liebe sei Tat“, ein Stück folgen.

    An dieser Stelle möchte sich das Eine-Welt-Team bei allen bedanken, die unsere Arbeit unterstützen.

    Ausblick für die Zeit nach den Corona-Beschränkungen:
    Eine-Welt-Verkauf in der Kirche mit Filmvorführung und anschließender Ranch.

    Für neue Anregungen sind wir immer wieder offen.

    Ansprechpartner:

    Elisabeth Dettling  07486/9100
    Gabi Wehle  07486/7259

     

     

     

    Ministrantengruppe St. Konrad Grünmettstetten

    Wir - die Ministranten von Grünmettstetten - sind aktuell 9 Minis. Unserer Hauptaufgabe ist es im Rahmen von Gottesdiensten den Pfarrer oder die WortgottesdiestleiterInnen zu unterstützen.  Wir übernehmen die Leuchter, bringen Wasser und Wein zur Gabenbereitung, sammeln die Kollekte ein und noch vieles mehr. Zusammenfassend könnte man sagen, wir sind die rechte Hand des Pfarrers/Gottesdienstleiters und geben durch unser Auftreten jedem Gottesdienst den letzten Schliff.

    Neben dieser wichtigen Aufgabe im Gottesdienst, machen wir noch so einige andere Aktionen. Angefangen im Januar, wenn wir als Sternsinger jedes Jahr durch Grünmettstetten ziehen, an den Häusern singen und unsere Sprüchlein aufsagen, um benachteiligten Kindern in unserer Welt etwas abzugeben. Oft bringen wir dann im Februar unsere Talente bei der Kirchengemeindefasnet mit einem Programmpunkt ein. Die Frühjahrsmonate Mai und Juni sind geprägt von Prozessionen, wo wir Minis mit unseren Fahnen natürlich nicht fehlen dürfen. Im Herbst jeden Jahres folgt ein großer gemeinsamer Ausflug. Die letzten Jahre war das Ziel der Europa Park in Rust. Darüber hinaus treffen wir uns manchmal auch zu anderen Aktionen wie z.B. zum Grillen, Bowling spielen oder Pizza essen. Beim Adventsbasar um das Kirchengemeindezentrum ist unser Stand zum Dosen werfen schon Tradition und manchmal haben wir sogar noch andere Ideen.

    Leider ist die Zahl der aktiven Minis in den letzten Jahren stark zurückgegangen, so dass wir nicht mehr in jedem Gottesdienst präsent sein können. Jedes Jahr nach der Erstkommunion versuchen wir jedoch unsere Gruppe mit neuen Gesichtern zu füllen. Hast du auch Lust ein MINI zu werden? Wir freuen uns auf Dich!

     

     

     

    Hinweis: Die Seite "Kirchl. Grupppierungen"  befindet sich noch  im Aufbau - weitere Beiträge  folgen.